News

19. Januar 2021

Schriftliche Delegiertenversammlung Verein Schwägalp-Schwinget wegen Corona Virus

Stephanie Hörler

Rückblick auf ein Aussergewöhnliches Jahr 2020 und Neubesetzung in der Festwirtschaft

Traditionsgemäss treffen sich jeweils Mitte Januar die Delegierten der Trägerverbände Appenzell und Toggenburg, der Säntis Schwebebahn AG und der Alpgenossenschaft zur alljährlichen Delegiertenversammlung des Vereins Schwägalp-Schwinget. In diesem Jahr ist alles ganz anders. Die Delegierten wurden zu einer schriftlichen Stimmabgabe eingeladen. Die Auszählung der Abstimmungen erfolgt am 19. Januar 2021 in der Schulanlage Au in Urnäsch.

Der Präsident Niklaus Hörler blickte in seinem Jahresbericht auf ein ganz spezielles und aussergewöhnliches Jahr 2020 zurück. Mit voller Energie und Freude startete das gesamte OK ins neue Jahr, bis uns leider auch das Covid-19 Virus einholte. Und so mussten wir, wie so viele andere Schwingfeste auch, dass traditionelle Schwägalp-Schwingen schweren Herzens absagen.

Weiter hatten die Delegierten 1 Funktionärsstelle neu zu besetzen, denn mit Yvonne Fässler-Langenegger (Festwirtschaft / 7 Jahre) und Reto Mock (Platz-Speaker / 11 Jahre) gaben 2 langjährige OK-Mitglieder ihre Rücktritte bekannt. Ihr unermüdliches und ehrenamtliches Engagement in den vergangenen Jahren wurde durch den OK Präsidenten in schriftlicher Form entsprechend gewürdigt und verdankt. Die freigewordene Funktion (in der Festwirtschaft) konnte durch Stephanie Hörler Urnäsch neu besetzt werden. Das OK wünscht Stephanie Hörler bereits jetzt viel Freude und Erfolg in ihrem Amt.

Die Vorbereitungen für die 21. Austragung des Schwägalp-Schwingets vom 15. August 2021 sind bereits wieder voll im Gang. Die 20 Gästeschwinger aus dem Berner Verband (BSV), die 20 aus dem Südwestschweizer Verband (SWS) sowie die 60 Aktivschwinger aus dem heimischen Nordostschweizer Verband (NOSV) garantieren wiederum ein spannendes Schwingfest am Fusse des Säntis.